NEWS

nächste Spiele: 10.02.24 Bezirksliga, 03.03.24 Sachsenmeisterschaft U20, 10.03.24 Regionalmeisterschaft U18, 23.03.24 Bezirksliga
Dresdner SSV wird Sachsenmeister mit der weiblichen U18



Am vergangenen Wochenende fand die Sachsenmeisterschaft der U18-Volleyballerinnen in Dresden statt. Neben dem Ausrichter Dresdner SSV qualifizierten sich die Teams von VV Grimma, Lok Engelsdorf, TuS Dippoldiswalde, MSV Bautzen 04, und Chemnitzer VV für das sächsische Jugendfinale. Leider musste das Team aus Dippoldiswalde die Teilnahme krankheitsbedingt absagen, so dass der Spielplan angepasst werden musste. Es hieß nun jeder gegen jeden, was bedeutete, dass der Titel Sachsenmeister 2024 hart erarbeitet werden musste.

Das Turnier gestaltete sich bereits in der ersten Runden ausgeglichen. So gelang es dem Chemnitzer VV nur knapp sich gegen die stark aufspielenden Mädels aus Engelsdorf zu behaupten (27:25; 25:23). Auch dem Dresdner SSV gelang es lange Zeit nicht einen Vorsprung gegen Bautzen zu erarbeiten, wobei aber auch dieses Spiel mit einem 2:0 (25:12; 25:11) endete.

In der 2. Runde standen sich MSV Bautzen vs. Engelsdorf, sowie der Chemnitzer VV vs. VV Grimma gegenüber. Die Engelsdorferinnen setzten sich hierbei deutlich mit einen 2:0 durch (25:11; 25:11). Auf dem 2. Feld fand in dieser Zeit ein wahrer Volleyballkrimi statt. Ein stark vom K1 geprägter Schlagabtausch zwischen Grimma und Chemnitz konnte hier von den Zuschauern bestaunt werden. Am Ende setzte sich nach hartem Kampf das Team aus Grimma mit 2:1 durch (23:25, 25:12, 15:11).

In der 3. Spielrunde spielten der Dresdner SSV gegen den Chemnitzer VV, auf dem anderen Feld der SV Lok Engelsdorf gegen den VV Grimma. Hierbei konnten sich die Dresdnerinnen letzten Endes mit starken Angriffen über die Mittelblockerposition durchsetzen und sich so den Sieg mit 2:0 sichern (25:18; 25:16). Auf dem 2. Feld kam es währenddessen zu einem sehr knappen Spiel, wobei der VV Grimma zunächst in Führung ging. Im zweiten Satz kämpft sich die engelsdorfer Spielerinnen jedoch heran, mussten den letzten Satz dann aber wieder abgeben und beenden so die Runde mit dem 2:1 Sieg für Grimma (25:20; 22:25; 15:12).

Die 4. Spielrunde bestritt der Chemnitzer VV gegen den MSV Bautzen 04, und der VV Grimma gegen den Dresdner SSV. Das Team der Chemnitzerinnen setzte sich auf Feld 1 klar mit gut überlegten Spielzügen gegen Bautzen durch und siegte mit 2:0 (25:14; 25:16). Auf dem 2. Feld kämpfte der VV Grimma hart darum, sich gegen die dresdner Führung durchzusetzen. Trotzdem konnte sich der DSSV behaupten und das Spiel mit 2:0 (25:19; 25:18) gewinnen.

In der letzten Spielrunde standen sich der Dresdner SSV und der SV Lok Engelsdorf gegenüber, sowie der VV Grimma und der MSV Bautzen 04. Auf Feld 2 kämpften die Bautzenerinnen hart darum, an den Spielerinnen des VV Grimma dranzubleiben, mussten sich aber trotzdem mit einem 2:0 (25:21; 25:23) für Grimma geschlagen geben. Das Spiel zwischen dem SV Lok Engelsdorf und dem Dresdner SSV zeichnete sich vor allem im 1. Satz durch saubere, gut strukturierte Spielzüge aus, wobei sich die dresdner Mannschaft schließlich durchsetzen konnte. Im 2. Satz gingen die Engelsdorferinnen allerdings zeitig in Führung und verteidigten ihre Position gut. Nach anfänglicher Führung Dresdens konnte der SV Lok Engelsdorf dann auch das ganze Spiel mit einem 2:1 Sieg (24:26; 25:21; 16:14) für sich entscheiden.

Nachdem die Mannschaften nun alle hart umkämpften Spiele beendet hatten standen die Platzierungen fest. Wir gratulieren allen Teams für die gezeigte Leistung und beglückwünschen das Team des Dresdner SSV zum Titel Sachsenmeister 2024!



Des Weiteren wurde nach Abstimmung der anwesenden Trainer Lara Hettmann zur wertvollsten Spielerin gekürt. Wir gratulieren herzlichst!



Abschließend möchten wir uns hiermit nochmals ausdrücklich bei allen Schiedsrichtern, Eltern und Helfern bedanken, ohne welche ein solch tolles Turnier nicht möglich gewesen wäre!
Erster Satzgewinn der Saison Bezirksliga 13.01.24

Am Samstag den 13.01.2024 trafen wir uns 10:45 Uhr an der Forsythienstraße und fuhren gemeinsam nach Seifersdorf. Wir waren alle sehr motiviert für unser erstes Spiel und das Ziel war klar – wir wollten den 1. Satz oder sogar das erste Spiel der Saison gewinnen. Aber als erstes mussten wir fast zwei Stundendas Schiedsgericht machen.

Nachdem wir uns dann ordentlich erwärmt hatten, konnte wir endlich unser erstes Spiel bestreiten gegen TSV Frohsinn Seifersdorf 1. Wir starteten nicht so gut in den Satz, weil wir ein paar Probleme in der Annahme hatten. Der Satz endete dann 25:15. Im zweiten Satz hatten wir uns vorgenommen,dass wir unser Spiel spielen und uns einen Satz holen. Wir lagen mit fünf Punkten Abstand vorne haben dann aber leider noch den Satz 26:24 verloren. Den dritten Satz haben wir leider auch verloren, weil wir sehr viele eigene Fehler gemacht haben.

Im zweiten und letzten Spiel mussten wir dann gegen die Damen von SG Großröhrsdorf spielen. Der erste Satz begann nicht so gut und wurde im Verlauf auch nicht besser. Im zweiten Satz wollten wir das besser machen, mussten uns auch da 25:15 geschlagen geben. Im dritten Satz wurden dann ein paar Positionen getauscht. Wir machten in diesem Satz wenig eigene Fehler und bekamen die harten Aufschläge von den Gegnern unter Kontrolle. Damit belohnten wir uns indem wir den ersten Satz diese Saison in der Bezirksliga gewannen mit 23:25. Das war ein sehr gutes Gefühl und ich glaube da spreche ich für alle. Aber wir mussten uns schnell wieder konzentrieren, weil wir einen vierten Satz spielen mussten. Den konnten wir nicht gewinnen und mussten uns 25:6 wie im ersten Satz geschlagen geben.

Wir konnten dann 18:30 die Halle verlassen und sind alle mit einem Lächeln gut gelaunt nach Hause gefahren.

Eure Frieda
Fröhliche Weihnachtszeit und einen guten Rutsch ins neue Jahr 2024 
Nach einem Training der besonderen Art verabschiedet sich der weibliche Nachwuchs des Dresdner SSV in die Weihnachtsferien. Mit einem motivierenden Selbstverteidigungskurs in der letzten Trainingseinheit des Jahres 2023 kann das Jahr in Ruhe ausklingen. Hierfür bedanken wir uns bei Steve Schröder, der uns in dieser Einheit vieles beibringen konnte.

Des Weiteren möchten wir zum Jahresabschluss nochmal allen Eltern, Sponsoren/Förderern und Trainern für ihren Einsatz danken. Ohne Euch wären unsere Erfolge nicht möglich!

Wir wünschen euch allen eine besinnliche und erholsame Weihnachtszeit und einen guten Rutsch ins neue Jahr 2024!

3. Platz bei der Bezirksmeisterschaft U16



Am 17.12.23 war unser 3. Spieltag, also auch der Finaltag. Wir haben uns 8:30 an der Halle der 107. Oberschule getroffen. Wir hatten zwar das erste Spiel Pause, trotzdem waren wir pünktlich um bei der Eröffnung dabei zu sein.

Unser erster Gegner war Ethos Riesa, das Spiel lief sehr gut und wir haben es 2:0 (25:10, 25:19) gewonnen. Danach hatten wir wieder ein Spiel Pause.

Unser nächster Gegner war Post SV. Dieses Spiel mussten wir gewinnen, um ins Halbfinale zu kommen. Das erwies sich allerdings als schwierig, da uns die nötige Konzentration fehlte, somit kamen die Annahmen nicht ans Netz und die Angriffe waren schwächer oder klappten gar nicht. Den Satz verloren wir 12:25. Im zweiten Satz kamen wir dann einfach nicht mehr rein und machten uns selber zu viel Druck. Post konnte dann durch Pritschen und Tippen uns (geschickt) ausspielen. Diesen Satz verloren wir auch 12:25. Danach schiezten wir das Spiel Meißen gegen Glashütte Schlottwitz.

Das letzte Spiel bestritten wir gegen Blau-Weiß Freital. Wir erwärmten uns zügig und durch viele Eigenfehler konnten wir trotzdem den Satz 25:21 für uns entscheiden. Der zweite Satz lief ähnlich. Wir wechselten diesmal aber viel durch, damit jeder Mal zum Spielen kam. Wir konnten uns die Medaille holen und sind 3. beste aus Dresden. Wir wissen jetzt woran wir im Training weiter arbeiten können.

Vielen Dank an die älteren Mädels die uns unterstützt haben, an Pascal und den Ausrichter Post.

Eure Liesbeth
1. Platz bei der Bezirksmeisterschaft U20



Am Sonntag 10. Dezember 2023 sind wir von Dresden nach Großröhrsdorf gefahren. Um den letzten Spieltag der Bezirksmeisterschaft U20 zu spielen.

Im ersten Spiel gewannen wir 2:0 (25:06; 25:06) gegen Riesa, das fiel uns nicht sehr schwer.
Im zweiten Spiel gegen Meißen (2:0) haben wir den ersten Statz 25:16 gewonnen und den zweiten auch 25:07.
Dadurch sind wir dann ins Finale gekommen und haben Post knapp 2:1 besiegt. Den ersten Satz verloren wir 14:25, den zweiten gewannen wir 25:20 und den letzten Satz knapp 15:13.

Danach mussten die anderen Vereine noch ein paar Spiele spielen und wir durften uns ausruhen und etwas essen. Als dann alle ihre Spiele ausgespielt hatten gab es die Siegerehrung und wir belegten den 1. Platz.

Euere Amy
2. Platz bei der Bezirksmeisterschaft U18



Am Sonntag, den 26. November hatten wir den letzten Spieltag in der Bezirksmeisterschaft U18. Dieser fand in Dippoldiswalde statt. Die Anfahrt gestaltete sich als schwierig, da es sehr doll geschneit hatte. Mit etwas Verspätung kamen wir dann an und gewannen im Viertelfinale 25.12 und 25:13 gegen Meißen.

Im Halbfinale spielten wir dann gegen Post, gewannen den ersten Satz 25:18, verloren im zweiten Satz sehr hoch (12:25) und erkämpften uns dann den dritten Satz mit einem 15:9.

Dann stand das Finale an: wir spielten gegen den Ausrichter Dippoldiswalde. Der erste Satz lief ganz gut und wir gewannen 25:22. Im zweiten Satz konnten wir uns gegen Dipps leider nicht behaupten und verloren 18:25. Im Entscheidungssatz verloren wir leider auch. (10:15)

Danach war noch Siegerehrung und wir wurden 2. Platz der Bezirksmeisterschaft U18.

Insgesamt haben wir noch viele unnötige  Eigenfehler gemacht, aber dafür lief der Angriff relativ gut. Ich denke wir können trotzdem stolz sein, denn 2. Platz ist auch eine sehr gute Leistung. Wir freuen uns schon auf die Sachsenmeisterschaft, die wir in Dresden ausrichten werden.

Herzlichen Glückwunsch an Dippoldiswalde und auch ein großes Dankeschön an den Ausrichter Dippoldiswalde, sowie an das Catering- Team.

Eure Matilde
ungeschlagen beim 2. Spieltag der Bezirksmeisterschaft U16

Am Sonntag dem 12.11.2023 trafen sich 11 Mädchen der U16 des DSSV zum Spieltag der Bezirksmeisterschaft U16 in der Halle der 46. Oberschule Dresden. Die Staffel bestand aus folgenden Mannschaften in der Reihenfolge des Aufeinandertreffen:

Königsteiner VG, Grün Weiß Coschütz, Motor Mickten, USV TU Dresden

Nach einem Spiel, bei dem wir das Schiedsgericht stellten begann unser Spieltag mit dem Spiel gegen Königstein. Ein sicherer 2:0 Sieg auf dem Papier ließ jedoch noch Raum  für Verbesserungen. Beim zweiten Spiel gegen Coschütz wollte Pascal als Trainer weniger coachen und uns Mädchen damit mehr Selbstbewusstsein mitgeben. Der Satz begann etwas holprig und so brauchte es eine Aufschlagserie von Frieda um uns wieder ins Spiel zu bringen. Danach ging auch das zweite Spiel gegen Coschütz mit 2:0 an den DSSV.

Unser dritter Gegner sollte Motor Mickten sein, die auch gleichzeitig unsere härtester Gegner waren. Knapp, aber verdient gingen auch hier beide Sätze an unsere Mädchen, nachdem einige schöne Punkte mit „Auge“ erzielt werden konnten.

Unser letztes Spiel ging gegen USV TU Dresden. Dieses haben wir in einer anderen Aufstellung gespielt, bei dem die Auswechselspielerinnen ihre Spielzeit bekamen. Dank des großen Vorsprungs in den Sätzen, konnten auch im Spiel Sprungaufschläge getestet werden. Nachdem dieses Spiel ebenfalls 2:0 zu unseren Gunsten entschieden wurde, feierten wir einen erfolgreichen und schönen Spieltag. Die Vorfreude auf den Nächsten ist groß!

Danke an Pascal und Georg fürs coachen und den Ausrichter Grün Weiß Coschütz für das Catering.

Mila
Lehrreicher Spieltag in der Bezirksliga

Am Sonntag, den 4.11.23 fand unser 3. Spieltag in der Bezirksliga statt. Wir standen 9 Uhr an der Halle, da unser erstes Spiel schon um 10 Uhr startete. Das erste Spiel war gegen Post II, wir haben mit viel Energie ins Spiel gestartet, die aber schon in der Mitte des Satzes nachließ. Im 2. und im 3. Satz haben wir versucht, unser Können zu zeigen, es hat aber nur wenig geklappt und weil wir nur wenige Punkte gesammelt hatten, hat Post II am Ende 3:0 gewonnen (14:25, 4: 25, 6:25 aus unserer Sicht). Nach dem ersten Spiel hatten wir erst einmal Schiedsgericht. In diesem Spiel haben Post II und BW Freital um den Sieg gekämpft, wodurch wir uns anschauen konnten, wie BW Freital spielt. Post II hat sich den Sieg 3:0 geholt.

Das letzte Spiel, als wir gegen BW Freital gespielt haben, haben wir wieder in den ersten zwei Sätzen mitgekämpft, konnten aber leider jeweils nur bis zur Mitte des Satzes mithalten. Am Ende des 2. Satzes hat Pascal einen Diagonalwechsel durchgeführt, es wurde aber abgepfiffen, da wir falsch standen. Wir lernen draus! Als Pascal den Diagonalwechsel wieder rückgängig gemacht hat, hat alles wieder funktioniert. Als der 3. Satz begonnen hat, haben wir nicht mehr zusammengespielt, sondern jeder hat seins gemacht und darum haben wir auch leider wieder 0:3 verloren (14:25, 14:25, 6:25). Trotz Niederlagen konnten wir noch lachen und 16:30 Uhr mit einem Lächeln aus der Halle gehen.

Grüße, Anniki

 
1. Spieltag U16 Bezirksmeisterschaft 2023





Am Sonntag den 24. September fand unser erster von drei Spieltagen der Bezirksmeisterschaft U 16 statt. Wir trafen uns alle 8:30 vor der Halle der 46. Oberschule in Dresden. Nach der Erwärmung und dem Einspielen ging 9:30 das erste Spiel gegen USV TU Dresden los. Wir spielten in allen Spielen zwei Gewinnsätze. Da wir im Training schon viel geübt hatten und fast alle schon einmal sechs gegen sechs gespielt hatten, war der erste Satz kein Problem. Wir gewannen ihn mit 25:5. Im zweiten Satz starteten wir mit nur einem Wechsel und konnten somit den Satz mit 25:4 für uns entscheiden.
Nach einer kleinen Pause und der Auswertung ging es sofort ins nächste Spiel gegen Motor-Mickten. Da wir ein Jahr jünger waren als sie, hatten wir einen kleinen Nachteil in der Spielerfahrung. Jedoch klappte der Aufschlag und der Angriff besonders gut und wir gewannen den ersten Satz mit 25:19. Im zweiten Satz hatten wir etwas Startschwierigkeiten. Nach einer Auszeit von Pascal fingen wir uns wieder und entschieden den Satz mit 25:16 für uns.
Danach schiedsten wir ein Spiel und konnten dies als Pause nutzen.
Unser vorletztes Spiel spielten wir gegen KVG ( Königsteiner Volleyball Gemeinschaft ). Obwohl wir, laut Pascal, die überlegenere Mannschaft waren, lagen wir in der ersten Hälfte des Satzes zurück. Besonders unsere Annahmen kamen nicht mehr vorn am Netz an, was sich dann auf das Zuspiel negativ auswirkte. Nach einem Wechsel der Außenangreifer, konnten wir den Satz mit 25:18 gewinnen. Der zweite Satz funktionierte wieder erst ab der zweiten Hälfte richtig gut. Mit einem Abstand von acht Punkten kämpften wir uns an den Gleichstand und schließlich an den Sieg. Nach zwei anstrengenden Sätzen beendeten wir das Spiel mit 25:14.
Unser letztes Spiel gegen Grün-Weiß Dresden Coschütz spielten wir unnötig spannend. Mit einer großen Rücklage von 9 Punkten im zweiten Satz, half uns wieder ein kurzes Gespräch mit Pascal, um wieder ins Spiel zu finden. Besonders gut funktionierte dann der Aufschlag und die Annahme, was auch ein gutes Zuspiel und einen Angriff möglich machte. Wir gewannen das Spiel mit 2:0 und waren damit für diesen Tag fertig.
Nach einer kurzen Besprechung und dem Nachbereiten waren wir etwa 15:30 aus der Halle. Insgesamt haben wir viel gelernt und einige standen sogar das erste Mal auf dem Feld, trotzdem hat es super viel Spaß gemacht, auch wenn wir viele Fehler gemacht haben. Mit vier klaren Siegen sind wir sehr stolz auf uns und wollen am nächsten Spieltag wieder erfolgreich sein.
Eure Mathilde


1. Spieltag U20 Bezirksmeisterschaft 2023





Am 17.09.2023 startete unsere neue Saison mit dem ersten Spieltag der U20.
Wir reisten voller Motivation an und begannen auch relativ zügig mit der Erwärmung in der Halle.
9:30 Uhr ging es auch schon los mit dem ersten Spiel gegen SG Großröhrsdorf. Zu Beginn starteten wir mit einer relativ hohen Eigenfehlerquote womit wir uns das Leben etwas schwer machten. Jedoch konnten wir den ersten Satz mit 25:19 für uns entscheiden. Im zweiten Satz funktionierte es schon etwas besser und wir holten uns auch den zweiten Satz mit 25:16.
Nach einem stellen des Schiedsgerichts ging es für uns in Spiel 2 gegen den SV Laußnitz weiter. In diesem Spiel bekamen wir nicht zu viel Gegenwehr und konnten uns aus diesem Grund gut ausprobieren. Bei dem Ausprobieren passierten natürlich auch Eigenfehler, jedoch konnten wir uns den Satz mit 25:12 sichern. Im zweiten Satz lief es anschließend noch besser und wir entschieden den Satz klar mit einem 25:6 für uns.
Unser letzter Gegner für den Tag war VSV GWDD. Wie immer war es ein knappen Spiel welches alles viel Freude bereitete und auch dieses Spiel konnten wir am Ende des Tages mit einem 2:0 (25:22, 25:21) für uns entscheiden.
Wir freuten uns alle sehr über die 3 gewonnenen Spiele an unserem ersten Spieltag und hoffen natürlich das beste für die nächsten zwei.
Eure Lara